Richtlinien zur Vermeidung von Gesundheitsschäden

Dieses Kapitel enthält wichtige Informationen zur Arbeitsplatzeinrichtung. Wir empfehlen, diese Richtlinien aufmerksam zu lesen und Ihren Arbeitsplatz entsprechend einzurichten, damit Sie komfortabel und sicher arbeiten können.

Medizinische Untersuchungen zeigen, dass über einen längeren Zeitraum wiederholte monotone Bewegungen,
ein schlecht eingerichteter Arbeitsplatz, eine falsche Körperhaltung und ungeeignete Arbeitsweisen zu körperlichen Beschwerden oder Schädigung der Nerven, Sehnen und Muskeln führen können.

Konsultieren Sie sofort einen Arzt, wenn Sie Schmerzen, Schwellungen, Krämpfe, ein steifes oder taubes Gefühl in
den Fingern, Händen, Handgelenken, Armen oder Schultern spüren.

Befolgen Sie folgende Hinweise, um Ihren Arbeitsplatz so komfortabel wie möglich zu gestalten und Verletzungen
zu vermeiden:

Achten Sie darauf, dass Ihr Arbeitsplatz korrekt eingerichtet ist:

Achten Sie auf Folgendes:

  • Tastatur und Monitor sollten sich direkt vor Ihnen befinden, Maus bzw. Trackball neben der Tastatur.
  • Platzieren Sie Maus bzw. Trackball so, dass Sie das Gerät leicht erreichen können und keine unnötigen
    Bewegungen ausführen müssen.
  • Passen Sie die Stuhlhöhe so an, dass Tastatur und Maus bzw. Trackball auf Ellbogenhöhe oder darunter liegen.
  • Stellen Sie die Tastaturneigung mit der entsprechenden Vorrichtung ein.
  • Berücksichtigen Sie bei der Höheneinstellung die Dicke des Mauspads, wenn Sie eines verwenden.
  • Achten Sie auf entspannte Haltung der Füße und Schultern.
  • Ordnen Sie die Gegenstände auf Ihrem Schreibtisch an:
    • Oft verwendete Gegenstände – Diese sollten leicht erreichbar sein.
    • Gelegentlich verwendete Gegenstände – Diese sollten nicht weiter als eine Armeslänge entfernt sein.
    • Seltener verwendete Gegenstände – Diese können weiter entfernt aufbewahrt werden.
  • Platzieren Sie Vorlagen neben dem Monitor, um unnötige Kopfbewegungen zu vermeiden. Verwenden Sie
    am besten einen Manuskripthalter.
  • Halten Sie beim Arbeiten Schultern, Arme, Handgelenke und Hände entspannt.

    Achten Sie auf Folgendes:

  • Entspannen Sie Ihre Arme ab und zu, indem Sie sie für einige Zeit locker herunterhängen lassen.
    Versuchen Sie, dieses entspannte Gefühl beizubehalten.
  • Achten Sie auf eine aufrechte Sitzhaltung.
  • Verwenden Sie eine Handgelenks- oder eine Handballenauflage nur, wenn Sie nicht tippen. Wenn Sie die
    Stütze während des Tippens verwenden, erhöhen Sie den Druck auf die Hand und somit auch das
    Gesundheitsrisiko.
  • Bild_1
  • · Stützen Sie die Handgelenke nicht auf einer scharfen Kante ab.
  • Bild_2
  • · Achten Sie darauf, dass die Ellbogen seitlich vom Körper liegen. Halten Sie die Handgelenke entspannt
    und gerade, winkeln Sie sie nicht nach oben, nach unten oder zur Seite ab.
  • Bild_3
  • Üben Sie vorteilhafte Arbeitsweisen:

Achten Sie auf Folgendes:

  • Legen Sie regelmäßige Pausen ein. Stehen Sie einige Male pro Stunde auf und laufen Sie herum.
  • Wechseln Sie Ihre Tätigkeiten im Laufe des Tages ab. Beschäftigen Sie Ihre Hände und Arme ab und zu mit
    etwas anderem.
  • Berühren Sie die Tasten von Tastatur und Maus bzw. Trackball nur leicht.
  • Stellen Sie mit den entsprechenden Softwarefunktionen die Maus bzw. den Trackball so ein, dass Sie unnötige Bewegungen vermeiden können.
  • Achten Sie auf auftretende Beschwerden.

Achten Sie auf Folgendes:

  • Konsultieren Sie einen Arzt, wenn Sie beim oder nach dem Tippen Schmerzen, Schwellungen, Krämpfe, ein
    steifes oder taubes Gefühl in den Fingern, Händen, Handgelenken, Armen oder Schultern spüren oder wenn
    Sie der Meinung sind, dass auftretende Beschwerden auf die Arbeit an Tastaturen und Mäusen zurückzuführen
    sind.
  • Informationen über Vorgehensweisen im Umgang mit anderen Komponenten des Computersystems
    (Monitor, PC usw.) finden Sie in der dazugehörigen Dokumentation.

 

Richtlinien

FRAMM
36-Jahre